Freiwillig arbeiten in Guatemala

 

OYAK bietet die Möglichkeit, gemeinsam mit guatemaltekischen Bauarbeitern und Dorfbewohnern eigenhändig beim Schulbau mitzuhelfen. Für einige Wochen Gast sein in einer guatemaltekischen Familie und Teil einer indigenen Dorfgemeinschaft.

Guatemalteken und Deutsche lernen voneinander

Für den freiwilligen Arbeitseinsatz sollte man mindestens vier Wochen einplanen. Während dieser Zeit leben die Projektteilnehmer bei guatemaltekischen Familien. Projektteilnehmer werden im Rahmen von zwei Vorbereitungstreffen auf den Aufenthalt vorbereitet und lernen sich bei dieser Gelegenheit kennen.

Das Wichtigste zum Arbeitseinsatz in Kürze:

  • Ein Projektteilnehmer sollte mindestens 4 Wochen in Guatemala am Schulbau teilnehmen: Leben in der Projektgruppe innerhalb der Dorfgemeinschaft in einer einfachen Unterkunft und Mitarbeit auf der Baustelle.
  • Unsere Projekte finden typischerweise im Zeitraum Mitte Juni bis Anfang Oktober statt.
  • Es gibt für Projektteilnehmer zwei obligatorische Vorbereitungstreffen, eins im März und eins im Mai/Juni.
  • Die Kosten betragen inklusive Flug und Verpflegung für vier Wochen ca. 1.500 Euro. Eventuell können bei erfolgreicher Beantragung Zuschüsse ausgeschüttet werden.
  • Grundkenntnisse in Spanisch sind unbedingt notwendig.
  • Die Projekte werden durch ehrenamtliche Arbeit der Vereinsmitglieder in Deutschland finanziert.
  • Die Bewerbung für ein Projekt sollte spätestens zu Beginn des Jahres für den kommenden Schulbau gestellt werden.

Haben Sie noch Fragen? Wir freuen uns darauf.

 

Kommentare sind geschlossen

100% Ihrer Spende für unsere Schulbauprojekte in Guatemala.

Die Kosten für die Vereinsarbeit in Deutschland werden ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge gedeckt.